Samantha Fish

Belle Of The West

Die US-amerikanische Bluesgitarristin und -sängerin Samantha Fish hat mit „Belle Of The West“ ein vorzügliches Album vorgelegt. Die eigentlich für knallharten Bluesrock bekannte Musikerin schlägt hier neue Pfade ein und spielt diese Mischung aus Folk, Country und Blues, die als Americana firmiert. Und sie spielt sie zum Niederknien gut. Weiterlesen

Ray Wylie Hubbard

Tell The Devil I‘m Getting There As Fast As I Can

Ein neues großes Werk des unverwüstlichen Ray Wylie Hubbard: Tell The Devil I‘m Getting There As Fast As I Can. Das Cover zeigt ihn engelgleich mit Flügeln. Die Musik ist erdig wie immer. Weiterlesen

Woody Guthrie

Die Tribute-Konzerte

Auf seiner Gitarre stand „This Machine kills Fascists“. Er sang für Wanderarbeiter, über verheerende Sandstürme, den Bau des Grand Coulee Damms (eine Talsperre des Colorado Rivers) und  Lieder des Lincoln-Brigade (einer internationalen Einheit im spanischen Bürgerkrieg). Mit „This Land is your Land“ schrieb er die inoffizielle Nationalhymne der USA. Woody Guthrie war Vorbild der jungen Folk-Musiker in den 1960er Jahren. Die ehrten ihr Idol nach dessen Tod am 3. Oktober 1967 mit zwei Tribute-Konzerten. Dabei waren Bob Dylan, Joan Baez, Country Joe McDonald, Arlo Guthrie, Pete Seeger, Odetta, Richi Havens, Ry Cooder, The Band und viele, viele andere. Die Konzerte sind nun in einer mächtigen Box mit zwei dicken Büchern und drei CDs  dokumentiert worden. Das deutsche Label Bear Family hat den fast zwei Kilo schweren Schatz gehoben. Weiterlesen

Die vier Besten

Ladies des Brit-Blues

Der britische Blues-Boom der 1960er Jahre war keine reine Männersache. Es mischten auch einige Frauen mit. Hier sind die vier Besten: Jo-Ann Kelly, Christine Perfect, Maggie Bell und Elkie Brooks. Weiterlesen

Krautrock

Gila, Dennis und Doldinger

Die Krautrock-Reihe in der Original Album Series aus dem Hauser Warner läuft mit ihrer dritten Ausgabe zur Hochform auf: Gleich drei Erstveröffentlichungen auf CD sind dabei und die wunderbare Platte „Bury My Heart At Wounded Knee“ von Gila. Weiterlesen

The KSAN Collection

Trip in die Psychedelic-Hochzeit

Radio KSAN sendete in den späten 1960er Jahren in San Francisco Konzerte der aufstrebenden Psychdelic-Bands. Greateful Dead, Jefferson Airplane, Quicksilver Messenger Service, Captain Beefheart, Country Joe & The Fish, Santana … Die feine 6-CD-Box fasst die Höhepunkt der Konzerte von 1966 bis 1968 zusammen. Alleine Bo Diddleys „Eastern Jam“ ist den Kauf wert. Weiterlesen

The Brandos

Los Brandos

Nach zehn Jahren ein Lebenszeichen. Dave Kincaid alias The Brandos hat ein neues Album eingespielt: Los Brandos. Der Titel ist Programm: Die meisten Titel sind in Spanisch gesungen. Der alte Glanz blinkt gelegentlich auf, insgesamt ist es aber – wie der Vorgänger „On the Border“ – kein Highlight der Bandgeschichte. Weiterlesen

Larry Barrett

Überfälliger Tribute

In der Hitparade der unterbewerteten Songwriter belegt Larry Barrett (Foto) einen Spitzenplatz. Das feine „The Banks of the Ship Canal“ ist das längst überfällig Tribute-Album für den Ausnahmekünstler. Es so wunder bar wie skurril – und streng limitiert. Musiker von Joey Burns (Calxico) über Laura Veirs und Howe Gelb bis Gabriel Sullivan (Xixa) verneigen sich vor Barrett. Weiterlesen

My Baby

Prehistoric Rhythm

Das Trio „My Baby“ lässt einen vor Freude hüpfen. Die neue CD „Prehistoric Rhythm“ ist eine hin- und mitreißende Mischung zahlloser Stile, denen Blues und Boogie eine satte Grundlage liefern. Keine Weltmusik, aber Musik für die Welt. Weiterlesen

Duette …

… sind wie Zungenküsse

In der Popmusik sind Duette wie Küsse in romantischen Filmen: sie lassen den Zuhörer so wie den Zuschauer dahinschmelzen. Hier sind zehn anregende Beispiele aus der Musik. Weiterlesen