Dion

Blues mit Freunden

Der Sänger und Gitarrist Dion hat im Alter von 81 Jahren das schönste Album seiner Karriere veröffentlicht: „Blues with Friends“. Die Freunde, mit denen er den Blues spielt, können sich sehen lassen: Joe Bonamassa, Van Morrison, Paul Simon, Bruce Springsteen, Billy Gibbons Rory Block, Stevie van Zandt, Jeff Beck… Weiterlesen

Jim Kweskin

Meister fröhlicher Musik

Jim Kweskin hat mit seiner Jug Band seit den frühen 1960er Jahren eine wichtige Rolle in der populären US-amerikanischen (Folk-) Musik gespielt, die mit der von Alexis Korner in England zu vergleichen ist. Seiner Band wird gar dieselbe Bedeutung zugeschrieben wie den Stones oder den Beatles. Kweskin musiziert bis heute fröhlich weiter, wenn er auch längst nicht mehr so im Rampenlicht steht. Aufmerksamkeit verdient seine Musik noch immer. Weiterlesen

Blues

Als der Blues nach Europa kam

Vor knapp 60 Jahren eroberte die Musik der schwarzen US-Amerikaner Europa und legte den Grundstein für die moderne Rock- und Pop-Musik. Die Jugend des alten Kontinents entdeckte den Blues. Erheblichen Anteil daran hatten zwei deutsche Jazzfans: Horst Lippmann und Fritz Rau. 1962 starteten sie das American Folk Blues Festival, für das sie die bedeutendsten Vertreter des US-Blues durch Europa touren ließen. Weiterlesen

Gitarrenhelden

Die anderen Götter

Gitarrengott Eric Clapton feiert am 30. März 2020 seinen 75. Geburtstag. Doch es gibt andere Götter neben ihm. Hier sind fünf, die weniger im Rampenlicht stehen, aber weit vielseitiger sind als der in Ehren ergraute Bluesrocker: Henry Kaiser, David Lindley, Snowy White, Chris Spedding und Bonnie Raitt. Weiterlesen

Coverversionen

Alben komplett nachgespielt

Neuinterpretationen einzelner Songs gibt es unzählige, nicht selten sind sie erfolgreicher als die Originale. Eher selten werden dagegen ganze Alben neu eingespielt. Hier sind drei herausragende Beispiele für die Neueinspielung ganzer Alben von anderen Künstlern: „Taking Tiger Mountain By Strategy“, „John Wesley Harding“ und „Songs For Beginners“. Weiterlesen

Singer-Songwriter

Zurücklehnen, genießen

Drei Platten von drei meistern ihres Fachs. Sie erzählen zum entspannten Melodiengemisch aus Folk, Blues und Country interessante Geschichten.Zurücklehnen und „Near Exit 27“ von Digger Barnes, „Steady As We Go“ von Hank Shizzoe und „At King Electric“ von Ray Bonneville genießen. Weiterlesen

Leyla McCalla

Capitalist Blues

Sozialkritik trifft tolle Musik: Die US-amerikanische Musikerin Leyla McCalla hat mit „Capitalist Blues“ eine ambitionierte, in der Musiktradition ihrer Heimatstadt New Orleans tief verwurzelte Folk-Platte eingespielt. Die einstige Cellistin der recht erfolgreichen Carolina Chocolate Drops spielt auf ihrem dritten Solo-Werk Banjo und Gitarre (akustische und elektrische) und singt herzerwärmend ihre kritischen Texte. Weiterlesen

Longtracks

Besser als radiotauglich

Fast 50 Minuten, gut 20 Minuten, deutlich über zehn Minuten: es gibt Songs die deutlich länger als die radiotauglichen zwei bis drei Minuten sind – und das ohne eine Sekunde zu langweilen. Hier ist eine Auswahl der besten Longtracks, von Canned Heath und Fleetwood Mac über Temptations und Iron Butterfly bis Arlo Guthrie und Sweet Smoke. Weiterlesen

Lucinda Williams

Singt für Charles Lloyd

Die großartige Lucinda Williams veredelt mit ihrem Gesang das neue Werk von Charles Lloyd & The Marvels „Vanished Gardens“. Entstanden ist eine betörende Fusion aus Jazz und Americana. Weiterlesen

Samantha Fish

Belle Of The West

Die US-amerikanische Bluesgitarristin und -sängerin Samantha Fish hat mit „Belle Of The West“ ein vorzügliches Album vorgelegt. Die eigentlich für knallharten Bluesrock bekannte Musikerin schlägt hier neue Pfade ein und spielt diese Mischung aus Folk, Country und Blues, die als Americana firmiert. Und sie spielt sie zum Niederknien gut. Weiterlesen