Folk Rock

Die zehn besten Platten folkrock

Fairport Convention, Pentangele, Byrds, Bob Dylan, Pogues – sie gehören zu den besten des Folk-Rock. Dieser Musikstils wurde im Jahr 1965 geboren. Die legendäre Szene ist der Auftritt Dylans beim Newport Folk-Festival mit elektrisch verstärkter Band. Elektrische Instrumente hatten in den Blues längst Einzug gehalten. Bei den Folkies waren sie bis dahin verpönt. Bei seinen ersten elektrischen Stücken grifft Dylan auf Mitglieder der Paul Butterfield Blues Band zurück. In England hatte sich bereits in den späten 1950er Jahren mit den Skiffle-Bands eine ähnliche Entwicklung vollzogen. In ihren Anfängen waren hier Blues- und Folk-Rock ebenfalls eng verquickt. Seither hat sich der Folk-Rock als feste Größe in der populären Musik etabliert. Hier sind die zehn schönsten Platten: Weiterlesen

Gurf Morlix: Eatin‘ At Me

Zwischen Sehnsucht und Melancholiegurf

Ray Bonneville, Gurf Morlix und Ras Wylie Hubbard liefern regelmäßig großartige Americana-Platten und unterstützen sich dabei untereinander. Diesmal war Gurf Morlix dran. Mit „Eatin‘ At Me“ hat er wieder ein solides Werk vorgelegt, getragen von seiner unverwechselbaren Stimme zwischen Sehnsucht und Melancholie. Weiterlesen

Eno, Dylan, Nash

Komplette Platten neu interpretierteno2

Gute Lieder werden immer wieder von anderen Musikern interpretiert. Das gehört zum Pop-Geschäft. Aber gleich ganze Platten eines Künstlers neu einzuspielen, das ist eher ungewöhnlich. Hier sind vier Beispiele, bei denen die Originale von Eno, Dylan, Nash und Newbury neu interpretiert wurden. Die Ergebnisse erreichen oder übertreffen die Originale. Weiterlesen