Walters Lieblingsplatten

Sammler präsentiert seine 211 liebsten ScheibenWall

Nachdem Werner Rickert auf der Platteninsel seine 210 liebsten Stücke aus seiner umfangreichen Sammlung präsentiert hat, folgt nun die Hitparade seines Bruders Walter. Der drei Jahre jüngere Bruder des 57-Jährigen sammelt ebenfalls leidenschaftlich Schallplatten und CDs. Sein Geschmack ist aber anders: Während bei Werner Zappa auf Platz 1 rangiert, sind es bei Walter Pink Floyd mit „The Wall“.

Walters Lieblingsplatten

„Ich bin der softere, Werner ist der härtere“, erklärt Walter. Seine erste Schallplatte sei „Abraxas“ von Santana gewesen, Werners „Cosmos Factory“ von Creedence MoonClearwater Revival. Pink Floyd tauchen mehrfach in Walters Bestenliste auf. Nach „The Wall“, dem erfolgreichen Konzeptalbum der Band um Roger Waters aus dem Jahr 1979, folgt gleich auf Platz 2 mit „Dark Side Of The Moon“ das erfolgreichste Pink-Floyd-Album aller Zeiten. Die Platte von 1973 markierte die Wende der britischen Rockband von progressiven und psychedelischen Klängen zu popigeren Melodien.

Auf dem dritten Platz auf Walters Liste steht Bruce Springsteen mit „Darkness SpringsteenAt The Edge Of Town“ aus dem Jahr 1978. Die LP stand lange in den internationalen Hitparaden, obwohl sie keinen einzigen Hit enthielt.
Der vom Bruder verehrte Frank Zappa taucht in Walters Bestenliste ebenfalls auf vorderen Plätze auf, auf Platz 27 steht „Bongo Fury“, eine Kooperation Zappas mit Captain Beefheart aus dem Jahr 1975, und auf Platz 30 „Over-Nitet Sensation“, das zu Zappas erfolgreichsten Platten gehört.
Musiker abseits der Hitparaden sind rar, aber da. Die erstaunlichen Poems For Laila zum Beispiel mit „The 20th Century“ auf Platz 203. Die Band um Nikolai Tomás spielte Folk-Rock mit osteuropäischen Einflüssen. Oder der Midnight Choir aus Norwegen mit dem außergewöhnlichen Sänger Paal Flaata, der jüngst eine klasse Platte mit Songs der US-amerikanischen Musikerlegende Chip Taylor veröffentlicht hat. Auf Walters Bestenliste rangiert der Midnight Choir mit „Amsterdam Stranded“ auf Platz 211. „Deswegen sind es 211 Plätze geworden. Ich hatte den Midnight Choir vergessen“, erklärt Walter.

Hier ist Walters Bestenliste: Top 211

Ein Gedanke zu „Walters Lieblingsplatten

  1. Hallo Bruno,

    macht Spaß zu lesen und ich hoffe es animiert einige deiner Leser/innen dazu, ähnliches zu produzieren oder sich Gedanken darüber zu machen, was jedem selbst die Musik bedeutet.

    Werners neue Idee ist die Erstellung einer Liste der 210 besten Titel, es könnte allerdings passieren, dass es bei mir wieder 211 werden 😉

    Liebe Grüße
    Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.