Larry Barrett

Überfälliger Tribute

In der Hitparade der unterbewerteten Songwriter belegt Larry Barrett (Foto) einen Spitzenplatz. Das feine „The Banks of the Ship Canal“ ist das längst überfällig Tribute-Album für den Ausnahmekünstler. Es so wunder bar wie skurril – und streng limitiert. Musiker von Joey Burns (Calxico) über Laura Veirs und Howe Gelb bis Gabriel Sullivan (Xixa) verneigen sich vor Barrett. Weiterlesen

Ewan MacColl Tribute

Joy Of Livingmaccoll

Der Pionier des schottischen und englischen Folk-Revivals wird mit einem Tribute-Album gewürdigt: „Joy Of Living – A Tribute to Wean MacColl. Eine illustre Schar englischer und US-Amerikanischer Musiker hat sich zusammengetan, um MacColl zu feiern, von Martin Carthy bis Steve Earle, von Paul Brady bis Rufus und Martha Wainwright. Weiterlesen

Soundtracks

Perlen der Filmmusiksound

Die Mundharmonika aus „Spiel mir das Lied vom Tod“, die Zither aus „Der Dritte Mann“, das Ragrime-Klavier aus „Der Clou“ – Filmmusik die sich eingeprägt hat und mindestens so berühmt wurde wie der Film, zu dem sie erklang. Hier sind zehn Soundtrack-Perlen, die jeder gehört haben sollte. Weiterlesen

Plattenlabel

Blue Rose auf Sparkursbluerose

Das auf Americana und Roots Rock spezialisierte deutsche Plattenlabel „Blue Rose Records“ tritt im 21. Jahr seines Bestehens kräftig auf die Bremse: Es stellt seinen Generalstore und Mailorderkatalog ein. Dem Sparkurse fällt auch die Zusammenarbeit mit Thomas Dewers zum Opfer, der bei Blue Rose „Chill@Blue Rose betrieb. Dewers ist der Goldgräber in Sachen Americana. Weiterlesen

Belle Starr

Klasse Räuberbräutebellestarr1

Herzerfrischenden Country-Pop zelebriert die Band „Belle Starr“, zu der sich die Sängerinnen und Geigerinnen Kendel Carson, Miranda Mullholand und Stephanie Cadman zusammengetan haben. Die Namensgeberin des Trios Belle Starr gehörte zu den berühmtesten Räuberbräuten des Wilden Westens. Weiterlesen

Songs Of Anarchy

Rockerhits wundersüßanarchy

Wer bei der Filmmusik zur Rocker-Serie „Sons Opf Anarchy“ einen Höllenlärm vermutet, liegt völlig falsch. Die Söhne der Anarchie sind höchst romantisch. Der Soundtrack bietet wundersüße Versionen von Hits der 1969er und frühen 1970er Jahre wie „Forever Young“, „Bird On A Wire“ oder „Son Of A Preacherman“. Weiterlesen