Auldridge, Douglas, Ickes: three bells

Ein Fest für Dobro-Freunde Unbenannt-1

Drei Meister des Dobros haben eine Platte eingespielt, die ein fest für Freunde dieser Resonatorgitarre geworden ist. Mike Auldridge, Jerry Douglas und Rob Ickes lassen auf „Tree Bells“ ihre Dobros wimmern, heulen und entzückende Melodien jammern, dass es eine Freude ist.

Auldridge, Douglas, Ickes: three bells

Die Platte ist ein Tribute für Mike Auldridge geworden, der am 29. Dezember 2012 gestorben ist. Auldridge gehörte zu den Pionieren einer modernen Bluegrass-Musik, indem er sie mit Folk, Jazz und Rock mischte.  „Mike was the person who set me on the path of music when I was just 13 years old“, erinnert sich Rob Ickes. Die Platte ist nur wenige Monate vor Auldridges Tod im Mai und September 2012 eingespielt worden.

Metall zum singen bringen

Dobro spielen ist Metall zum Singen bringen. „The Dobro ist played with a metal bar, which is placed an metal stings, uand the guitar itself has a metal resonator inside of ist. Als that metal on metal can create a lot of unwanted noise“, erläutert Ickes. Die drei demonstrieren virtuos, welche Laute sich dem Dobro entlocken lassen, im „Dobro Heaven“ etwa, in „The Three Bells“ und in allen anderen der insgesamt elf Titel der CD.  Keine Sekunde kommt da Langeweile auf. Und wer wissen möchte, wer seinen Dobro welche Töne entlockt: auf der ausgezeichnet produzierten CD ist Jerry Douglas links zu hören, Mike Auldridge in der Mitte und Rob Ickes rechts.

Die drei Dobro-Könige bei der Arbeit:  von rechts Mike Auldridge, Jerry Douglas, Rob Ickes.

Die drei Dobro-Könige bei der Arbeit: von rechts Mike Auldridge, Jerry Douglas, Rob Ickes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.