Gay & Terry Woods: The Time Is Right

Sie galten als die irische Ausgabe von Linda & Richard Thompson: Gay & Terry Woods. Mit der Platte „The Time Is Right“ hat das IMG_5167irische Duo 1976 sein Meisterwerk abgeliefert, das bis heute leider nicht auf CD erschienen ist. Sie verbinden irisch-englische Folk-Musik mit Rock und Country. Zur Seite steht ihnen eine exzellente Band um die Folk-Urgesteine Dave Mattacks (Drums) und Dave Pegg (Bass), aus der B.J. Cole an Dobro und Steel und Brian Golbey an der Fiddle herausragen.

Gay & Terry Woods: The Time Is Right

Bestechend der Harmoniegesang von Gay und Terry. Terry erdet Gays himmlische Stimme. Unter den zehn Stücken gibt es keinen Ausfall. Das gänsehauterzeugende Traditional „The Brown Girl“ ragen heraus und „Nordwinds“, die Gay wunderbar melancholisch blasen lässt. Das Instrumental „Redlake Piker“ zeigt wie grandios die Band ist. Terry leitet das Stück mit einem beeindruckenden Banjo-Solo ein, die Band steigt dann mit einem Sogwirkung erzeugenden Rhythmus ein.

 

IMG_5170

Terry Woods gehört zu den Pionieren der irisch-englischen Folkrockszene. Er spielte zunächst bei der Band Sweeney’s Man und gehörte anschließend mit seiner Frau Gay zu den Gründern von Steeleye Span, deren klassisches Debüt aus dem Jahre 1970 “ Hark! The Village Wait“ sie prägten. Sie verließen Steeleye Span nach dieser Scheibe und gründete die Woods Band, mit der sei einige Alben einspielten bevor sie als Duo weitermachten. „The Time Is Right“ war ihr letztes gemeinsames Werk. Gay und Terry gingen von nun an getrennte Wege. Terry stieg bei den irischen Folkpunkern „The Pogues“ ein. Gay formierte mit Trevor Knight die New Wave-Band Auto Da Fe, die von Thin Lizzy-Chef Phil Lynott gefördert wurde. Später kehrte sie als Sängerin zu Steeleye Span zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.